forschend
Erkun­dung des Innen­raumes
bei jedem Wet­ter
Baustein ohne Lesevo­raus­set­zung

Der Tauf­stein kann Anlass für eine Kirch­en­erkun­dung mit Kindern sein, wenn zum Beispiel ein Kind aus der Gruppe eine Taufe erlebt hat. Viele Tauf­steine laden in ihrer Gestal­tung zu Erkun­dun­gen um das The­ma Taufe ein. Was bei ein­er Taufe passiert und was „Taufe“ bedeutet, kann auch mit ein­er „Kirchen­maus“ erzählt wer­den. „Tru­di“ kann z. B. von ihrem Großonkel Theodor erzählen, der in sein­er ent­fer­n­ten Ver­wandtschaft Wasser­rat­ten hat­te. Theodor liebte Wass­er über alles. Eines Tages war er zu Besuch bei den Kirchen­mäusen. An diesem Tag war etwas Beson­deres in der Kirche los – eine Taufe wurde vor­bere­it­et. …. Let­z­tendlich kon­nte Theodor nicht von einem Sprung in das Beck­en abge­hal­ten wer­den. Der Küster sah es und schimpfte, war dann aber doch nach­sichtig und gab Theodor den Beu­tel mit, um sich immer daran zu erin­nern, warum die Taufe ein beson­deres Geschehen und keine Bade­v­er­anstal­tung für Mäuse ist.

Mit den Gegen­stän­den im Taufebeu­tel kann die Bedeu­tung der Taufe ver­an­schaulicht wer­den — aber Achtung, nicht alle Gegen­stände erzählen etwas über eine Taufe. In solch einem Beu­tel oder Korb kön­nen sein:

  • Wasserkrug
  • Seife
  • Badeente
  • weißes Tuch
  • Osterk­erze
  • Men­schen­kette aus Tonkar­ton (zur Gemein­schaft dazuge­hören)
  • Namenss­child
  • Büch­lein (Taufe Jesu),
  • ein Tau­flied (z.B. Du bist Du)

Zeit: 15–25 Minuten

Mate­r­i­al: Eine Hand­puppe, ein Beu­tel oder Korb mit Gegen­stän­den und Sym­bol­en (Wasserkrug, Seife, Badeente, weißes Tuch, Osterk­erze, Men­schen­kette, Namenss­child, Büch­lein (Taufe Jesu), ein Tau­flied (z.B. Du bist Du)

Materialien — Download