forschend
Erkun­dung des Innen­raumes
bei jedem Wet­ter
Baustein ohne Lesevo­raus­set­zung

Die Kirche ist nicht nur ein imposan­ter, ästhetisch ansprechen­der und ungewöhn­lich­er Raum, son­dern natür­lich auch „für etwas da“. Bei jun­gen Kindern im Kinder­gartenal­ter kann nicht voraus­ge­set­zt wer­den, dass sie wis­sen oder bere­its erlebt haben, was in ein­er Kirche passiert.

Die Kinder ver­sam­meln sich vor dem Altar. Geimein­sam mit ihnen kann von den regelmäßi­gen beson­deren Zeit­en in der Kirche – den Gottes­di­en­sten – erzählen. Ein vor­bere­it­eter „Gottes­di­en­st­beu­tel“ kann dabei helfen. Er enthält Gegen­stände, die für einzelne Ele­mente eines Gottes­di­en­stes ste­hen. Dazu gehören: eine Glocke (sie rufen z. B. zum Gottes­di­enst, läuten bei Beerdi­gun­gen etc.), ein Gesang­buch, eine Bibel (Lesun­gen, Predigt), eine Kerze (Gebete, Segen), Traube und Brot (Feier des Abendmahls), Gold­münzen (Denken an andere Men­schen, Teilen).

Im Zusam­men­hang mit diesem Baustein öff­nen sich sehr viele weit­ere Erfahrungsräume, die mit den Kindern began­gen wer­den kön­nen:

  • Besich­ti­gung der Glock­en und des Glock­en­turms – welche Glocke läutet wann?
  • Gemein­sames Sin­gen ein­er Lied­stro­phe.
  • Aus­pro­bieren, wie es sich anfühlt, etwas von der Kanzel zu verkün­den.
  • Feier eines gemein­samen Mahls mit echt­en Trauben und echtem Brot – kann mit den Kindern in der Zeit davor auch selb­st hergestellt wer­den.
  • Gemein­same Run­den an einem Platz, an dem Kerzen entzün­det wer­den kön­nen, in der die Kinder selb­st Bitte und Dank aus­drück­en und dabei eine Kerze anzün­den kön­nen — siehe Baustein: Abschluss.
  • Erkun­dung, wo das Kollek­ten­geld hinge­ht.

Zeit: 15 Minuten, für alle Vari­a­tio­nen entsprechend länger

Mate­r­i­al: Gottes­di­en­st­beu­tel (Glocke, Gesang­buch, Bibel, Kerze, Traube und Brot, Gold­münzen), Zusatz­ma­te­r­i­al für die Vari­a­tio­nen

Materialien — Download