Sich blind führen lassen

Der Baustein dient der inten­siv­en Wahrnehmung des Raumes in einem Detail. Auch für diesen Baustein ist es in der Vor­bere­itung und Anleitung wichtig, dass „Tabu­bere­iche“ in der Kirche bekan­nt sind und die Kinder auf diese hingewiesen wer­den. Die Kinder starten vor dem Altar. Jew­eils zwei Kinder bilden ein Team. Eine … Weit­er­lesen …

Hat Gott einen Namen?

Dieser Baustein kann zum Abschluss ein­er Erkun­dung einge­set­zt wer­den. Am besten an einem Ort, an dem Kerzen angezün­det wer­den kön­nen. Dies kann auch ein mit Sand gefüll­ter Blu­menkas­ten sein, in den Haushaltskerzen gesteckt wer­den. Alle Kerzen wer­den an der Osterk­erze angezün­det. In der Drübeck­er Klosterkirche wird der Abschluss am Dorn­buschleuchter … Weit­er­lesen …

Beim Namen gerufen …

Die Kinder­gruppe ver­sam­melt sich am Tauf­stein. Wie fühlt es sich an, in der Kirche mit dem Namen ange­sprochen zu wer­den? Wir pro­bieren es aus. Ein Kind tritt an das Tauf­beck­en, gießt Wass­er hinein. Die erwach­sene Begleitung geht mit der Osterk­erze zu jedem Kind, spricht es mit dem Vor­na­men an und … Weit­er­lesen …

Abschluss

Die Gruppe stellt sich im Hal­bkreis vor den Altar. Gemein­sam kann ein Lied gesun­gen oder ein Segen gesprochen wer­den. In der Drübeck­er Klosterkirche erfol­gt der Abschluss am Dorn­busch. Die Kinder stellen sich im Hal­bkreis um den Dorn­busch. Dort kann kurz  von Mose am bren­nen­den Dorn­busch erzählt wer­den. Der Ort ist … Weit­er­lesen …

Einen Lieblingsplatz finden

Die Kinder­gruppe ver­sam­melt sich vor dem Altar oder in den ersten Bankrei­hen. Jedes Kind erhält ein Glas mit ein­er bren­nen­den Kerze. Die Kinder erhal­ten fol­gen­den Impuls: „Gehe langsam durch die Kirche. Suche eine Stelle in der Kirche, an der du dich beson­ders wohlfühlst. Ver­weile dort. Warum ist es ger­ade dort … Weit­er­lesen …

Eintreten

Das Ein­treten in die Kirche sollte bewusst gestal­tet wer­den. Beispiel­sweise ist es möglich, die Kinder jew­eils einzeln oder paar­weise zeitlich ver­set­zt mit einem Klang in den Kirchraum ein­treten zu lassen. Begleit­en zwei Erwach­sene die Gruppe, ist eine Per­son im Innen­raum und nimmt die Kinder einzeln in Emp­fang. Die Kinder kön­nen … Weit­er­lesen …

Ankommen

Eine Kirch­en­erkun­dung mit Kindern sollte im Vor­feld mit den Zuständi­gen der jew­eili­gen Kirche besprochen wer­den. Dafür ist es wichtig, auf die Beson­der­heit der Kinderkirch­en­erkun­dung hinzuweisen. Für Kinderkirch­en­erkun­dun­gen ist es in beson­der­er Weise wichtig, dass die Kinder sich möglichst frei bewe­gen kön­nen, dass sie nicht die ganze Zeit mucksmäuschen­still sein müssen … Weit­er­lesen …