im Kloster.

Die Gebet­szeit­en find­en zu fest­gelegten Stun­den gemein­sam statt. Das Gebet hat Vor­rang: Wenn die Glocke zum Gebet ruft, wird die Arbeit unter­brochen und die Non­nen oder Mönche gehen in die Kirche oder ins Ora­to­ri­um zum Gebet. Gebete wer­den auch gesun­gen, meis­tens Psalmen – alte Lieder aus der Bibel.