… und Aus­rich­tung enthal­ten the­ol­o­gis­che Aussagen.

  • Der kreuzför­mige Grun­driss ein­er Kirche weist auf Chris­tus als tra­gen­den Grund hin, wie ein Chris­tusko­r­pus mit geneigtem Haupt.
  • Von West­en her dro­hen Dunkel­heit und Gefahr. Das Ein­gangsportal von Kirchen liegt im West­en. Die Kirche wird von der Dunkel­heit her betreten und der Weg führt in das Licht.
  • Der Chor­raum sym­bol­isiert das Haupt Christi. Der Chor­raum ist der wichtig­ste Ort in der Kirche und wurde zuerst gebaut. Im Chor­raum kon­nte bere­its Gottes­di­enst gefeiert wer­den, auch wenn die Kirche noch nicht fer­tig gebaut war. Im Chor­raum befind­en sich Altar und Kreuz. Hier wird das Abendmahl/ die Eucharistie gefeiert, von dort aus wer­den Texte gele­sen und Gebete gesprochen. Auf den Chor­raum richtet sich die gesamte Kirche aus.
  • Im Osten geht die Sonne auf. Die meis­ten Kirchen sind nach Osten hin aus­gerichtet, sodass hin­ter dem Altar die Mor­gen­sonne in die Kirche fällt. Jesus sagt von sich: „Ich bin das Licht der Welt.“